0209 17755-70 info@anw-wohnen.de

ALTER-nativ Wohnen Gmbh & Co.KG
Benzstraße 4, 45891 Gelsenkirchen
Tel.: 0209 17755-70
Fax: 0209 17755-729

Notfallnummer:
01520 4382352

E-Mail:
info@anw-wohnen.de

Unser fachlich, kompetenes Team steht Ihnen jeder Zeit gerne zu einem persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung.

In netter Gesellschaft und immer gut versorgt bei der

ALTER-nativ Wohnen Direktberatung

Die Demenz-Wohngemeinschaft als alternative Wohnform

Wenn Menschen von ihrer Demenzerkrankung erfahren, stehen sie häufig noch mitten im eigenständigen Alltag. Die Diagnose Demenz erschüttert das eigene und auch das Leben der nächsten Angehörigen. Wenn die Fassung wiedergewonnen ist, stehen die Betroffenen und auch deren Angehörigen vor der Aufgabe, ihr Leben mit der Demenz zu gestalten und zu strukturieren.

Ein wichtiger Teil der Planung ist dabei die Organisation des Wohnens und der späteren Betreuung und Pflege. Eine Alternative zu den bisher üblichen Wohnformen stellen Demenz-Wohngemeinschaften dar. Hier können und sollen Senioren innerhalb einer Gemeinschaft so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben führen und werden – wann immer es nötig wird – von geschulten Pflege- und Betreuungskräften im Alltag begleitet.

 

Wohnen in einer Demenz-Wohngemeinschaft

Heute sind in Deutschland offiziell bis zu 1,6 Millionen Menschen an Alzheimer oder anderen Demenzformen erkrankt, die Dunkelziffer dürfte weitaus höher liegen. Während die Erkrankung zu Beginn noch unauffällig verläuft, werden die Betroffenen mit dem Fortschreiten der Demenz mehr und mehr in ihrem Alltag / ihren Alltagskompetenzen eingeschränkt, bis sie schließlich ihren gewohnten Tagesablauf nicht mehr selbstständig bewältigen können.

Wenn es soweit ist, übernimmt immer noch ein Großteil aller Angehörigen die Versorgung und Betreuung, zum Teil werden ambulante Dienste oder gegebenenfalls auch Tagespflegeeinrichtungen zu Hilfe genommen. Ab einem bestimmten Zeitpunkt wird der Betreuungs- und auch Pflegebedarf in den meisten Fällen so groß, dass er zuhause nicht mehr vertretbar und auch machbar ist. Bislang blieb bis dato oft nur noch der Umzug in eine klassische stationäre Pflegeeinrichtung. Eine Demenz-Wohngemeinschaft ist die Alternative, der die Vorteile der verschiedenen Versorgungsformen, das gewohnte häusliche Umfeld, die familiäre Atmosphäre, das selbstbestimmte Leben, mit den Pflege- und Betreuungsleistungen eines professionellen Anbieters verbindet. Nur, das der Personalschlüssel innerhalb der Versorgung einer Wohngemeinschaft um ein vielfaches höher ist, als der in einer stationären Einrichtung.

Gruppe ältere Damen steht zusammen und lacht

Vorteile im Überblick:

  • Wohnen in einem familienähnlichen Verbund
  • Bedarfsgerechtes, individuelle auf jeden zugeschnittenes Versorgungskonzept
  • ständige Anwesenheit der Pflege- und Betreuungskräfte eines Pflegedienstes
  • Selbst- und Mitbestimmung im Alltag
  • Mitgestaltung der WG
  • Umzug mit einem Teil der eigenen, liebgewonnenen und vertrauten Einrichtung möglich

Wir, die ANW, stellen geeignete Wohn- und Lebensräume für Senioren-Wohngemeinschaften bereit, die sich an den Bedürfnissen der Mieter orientieren.

ANW-Wohnkonzepte für die Demenz-Wohngemeinschaft

ANW bietet Demenz-WGs für Menschen mit Demenz und geistigen Behinderungen schon in über 10 Städten an. Da sich diese Wohnform an eine sehr sensible Mieterzielgruppe richtet, sind bei der Auswahl der Wohnungen und des Wohnumfeldes vor allem die Anforderungen der zukünftigen Mieter entscheidend.

Eine Demenz-Wohngemeinschaft ist für ihre Bewohner ein normales Zuhause. Deshalb sind die Wohnstätten mit allem ausgestattet, was eine Wohnung zu einem normalen zuhause macht:

  • Größe: 220 bis 340 qm
  • 6 – 10 private Schlafzimmer als Einzelzimmer für jeden Bewohner
  • mehrere Badezimmer
  • Wohnküche oder separates Esszimmer
  • ein oder zwei Wohnzimmer
  • Umzug mit einem Teil der eigenen, liebgewonnenen und vertrauten Einrichtung möglich

Die Wohnküche und die Gemeinschaftsräume sind der Lebensmittelpunkt jeder WG. Hier findet das gemeinsame Leben statt. Es wird zusammen frisch gekocht, gegessen, gebastelt, gesungen und gespielt, hier werden Unternehmungen geplant, Probleme diskutiert, zusammen geweint und gelacht.

Detaillierte Informationen zu den Senioren-WGs von ANW sowie zur Finanzierung durch Rente, Pflegegeld aus der Pflegeversicherung oder durch Leistungen des SGB XII erhalten Angehörige und Betroffene hier.

Weitere Informationen darüber, wie das innovative Konzept der ANW das Wohnen in Demenz-Wohngemeinschaften möglich macht und unsere Philosophie erfahren Interessierte auf unserer Website oder im persönlichen Gespräch mit uns.
Mehr über Demenz erfahren Sie hier.

Demenz-Wohngemeinschaft in Dorsten

Eingangsbereich der Demenzwohngruppe und Demenzwohngemeinschaft Dorsten Frontansicht der Demenzwohngruppe und Demenzwohngemeinschaft Dorsten Balkon der Demenzwohngruppe und Demenzwohngemeinschaft Dorsten Küche in der Demenzwohngruppe und Demenzwohngemeinschaft Dorsten

 

Auf einen Blick

Standorte der Wohngemeinschaften in NRW