0209 17755-70 info@anw-wohnen.de

ALTER-nativ Wohnen Gmbh & Co.KG
Benzstraße 4, 45891 Gelsenkirchen
Tel.: 0209 17755-70
Fax: 0209 17755-729

Notfallnummer:
01520 4382352

E-Mail:
info@anw-wohnen.de

Unser fachlich, kompetenes Team steht Ihnen jeder Zeit gerne zu einem persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung.

Ein ambulanter Pflegedienst übernimmt in der häuslichen Pflege all die Aufgaben, welche von den Senioren selbst und auch von den Angehörigen nicht übernommen werden können. Pflegende Angehörige können die Betreuung ihres pflegebedürftigen Verwandten oft nicht vollumfänglich leisten. In solchen Fällen kann nur ein ambulanter Pflegedienst die Betreuung zu Hause ermöglichen. Die Pflegeversicherung unterstützt die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen dabei mit finanziellen Mitteln. Wird ein alter Mensch pflegebedürftig, muss aber zunächst der tatsächliche Bedarf ermittelt werden. Dies geschieht durch eine Fachkraft des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung, die den Pflegebedürftigen zu Hause aufsucht. Aufgrund der bei diesem Besuch gewonnen Informationen wird die Pflegestufe festgelegt. Nach der Pflegestufe richten sich dann auch die finanziellen Leistungen aus der Pflegeversicherung der Krankenkassen. Die Kostenübernahme wird durch die Rahmenverträge gewährleistet, die zwischen den Pflegediensten und den Kassen geschlossen werden. Bei pflegebedürftigen Sozialhilfeempfängern kommen Rahmenverträge mit den Sozialhilfeträgern zur Anwendung. Selbstverständlich können die Dienste aber auch private Leistungen erbringen, wenn beispielsweise keine Pflegestufe gewährt wurde, der alte Mensch aber dennoch externe Unterstützung benötigt, diese müssen dann jeweils selbst finanziert werden.

In der gewohnten Umgebung bleiben

Ein ambulanter Pflegedienst kann den alten Menschen meist ihren sehnlichsten Wunsch erfüllen, wenn sie pflegebedürftig werden. Denn es gibt wohl kaum einen Senior, der nicht um alles in der Welt in seinem angestammten zu Hause bleiben möchte. Wenn man sich im Alter aber nicht mehr eigenständig versorgen kann, ist dieser Wunsch nur durch externe Hilfe erfüllbar. Entweder stehen Angehörige für die Betreuung des Pflegebedürftigen zur Verfügung, oder ein ambulanter Pflegedienst muss dafür beauftragt werden. Auch die Kombination ist möglich, wenn ein Angehöriger beispielsweise berufstätig ist und die erforderliche Pflege nicht alleine leisten kann. Dann kann der Umzug ins Pflegeheim nur durch externe Pflegekräfte, die ins Haus kommen, verhindert werden. Ohne diese Helfer wäre eine Pflege zu Hause überhaupt nicht möglich. Selbst bei einer 24 Stunden Betreuung durch eine Pflegekraft, die mit im Haus wohnt, ist das Hinzuziehen eines ambulanten Dienstes oft erforderlich, um die Freizeiten der 24 Stunden Kraft gewährleisten zu können.

Selbständigkeit erhalten und Hilfe leisten

Der Verbleib in den eigenen vier Wänden hat für die meisten Pflegebedürftigen oberste Priorität. Aber auch ihre noch verbliebene Selbständigkeit möchten die alten Menschen sich natürlich so lange wie möglich erhalten. Ein ambulanter Pflegedienst übernimmt nur die Tätigkeiten, die der pflegebedürftige Mensch selbst nicht mehr ausführen kann. Aufgaben im Haushalt, die der Senior noch selbst leisten kann, bleiben jedoch so lange es geht in seiner Verantwortung. Ein ambulanter Pflegedienst ermöglicht alten Menschen also ein so eigenständiges Leben wie nur möglich, auch wenn sie mit Einschränkungen im Alltag zu kämpfen haben.