0209 17755-70 info@anw-wohnen.de

ALTER-nativ Wohnen Gmbh & Co.KG
Benzstraße 4, 45891 Gelsenkirchen
Tel.: 0209 17755-70
Fax: 0209 17755-729

Notfallnummer:
01520 4382352

E-Mail:
info@anw-wohnen.de

Unser fachlich, kompetenes Team steht Ihnen jeder Zeit gerne zu einem persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung.

In früheren Zeiten fand die Pflege alter Menschen ausschließlich im häuslichen Umfeld innerhalb der Familie statt, heute ist die Altenpflege ein vielseitiges Berufsbild. Die professionellen Pflegekräfte betreuen die Senioren in stationären Einrichtungen wie Pflegeheimen oder auch im Rahmen ambulanter Pflegedienste zu Hause. Darüber hinaus können Pflegebedürftige in speziellen, den jeweiligen Krankheitsbildern (z.B. bei einer Demenz) spezialisierten, Wohngruppen untergebracht und individuell und intensiv betreut werden. Weitere Tätigkeitsfelder für Altenpfleger sind gerontopsychiatrische Stationen oder Hospize. Manche Krankenhäuser betreiben Palliativstationen, auf denen allerdings nicht ausschließlich alte Patienten gepflegt werden. Da die häusliche Pflege durch Angehörige heute eher zur Ausnahme geworden ist, hat sich die Altenpflege zu einem wichtigen sozialen aber auch zum bedeutenden wirtschaftlichen Faktor unserer Gesellschaft entwickelt.

Der Bedarf steigt

Moderne Gesellschaften kommen ohne die professionelle Organisation der Altenpflege nicht mehr aus. Die demografische Entwicklung in der westlichen Welt lässt den Bedarf an Pflegekräften kontinuierlich steigen. Hinzu kommt, dass die Menschen durch den medizinischen Fortschritt immer älter werden. Krankheiten wie Demenz, die früher nur eine untergeordnete Rolle gespielt haben, nehmen stetig zu. Da sind moderne Pflegekonzepte gefragt. Die Pflegekräfte der zeitgenössischen Altenpflege benötigen dafür erweiterte Qualifikationen und müssen sich auch im Bereich der Technik weiterbilden. Die technischen Hilfsmittel, die auf dem Gebiet der Seniorenpflege zum Einsatz kommen, werden unter dem Begriff ‚Ambient Assisted Living‘ zusammengefasst. Aufgrund des steigenden Bedarfs an Betreuung beschäftigen sich auch zunehmend die Forschung und die innovative Technik mit diesem Thema. Dieser Umstand fließt natürlich auch in die tägliche Arbeit der Altenpfleger mit ein.

Alte Menschen brauchen Pflege

Die Organisation der Pflege alter Menschen umfasst viele verschiedene Faktoren. Zunächst gilt es, die Betreuung zu Hause zu organisieren. Der Pflegebedürftige möchte so lange wie möglich im gewohnten Umfeld verbleiben und seine Eigenständigkeit nicht vorzeitig aufgeben. Um eine adäquate Altenpflege daheim zu gewährleisten sind natürlich in erster Linie die Angehörigen gefragt. Sind diese nicht vollumfänglich in der Lage, ihren betagten Verwandten ausreichend zu betreuen, beauftragen sie meist einen ambulanten Pflegedienst mit der häuslichen Pflege. Im besten Falle springen auch Nachbarn und Bekannte bei der Altenpflege unterstützend ein. Ist eine 24 Stunden Pflege erforderlich, kann eine Pflegekraft ins Haus einziehen und den alten Menschen in seinen eigenen vier Wänden betreuen. Muss der Pflegebedürftige jedoch eines Tages sein zu Hause verlassen, kann er zunächst in eine betreute Wohnanlage ziehen, wo ihm bestimmte Pflegemaßnahmen vor Ort zur Verfügung stehen. Reichen diese Maßnahmen für eine adäquate Pflege nicht mehr aus, bleiben dem alten Menschen die Möglichkeiten der Seniorenwohngruppe oder des Altenheimes. Die Betreuung von pflegebedürftigen Senioren ist heutzutage also ein weites Feld und kann auf viele verschiedene Arten und Weisen organisiert werden. Die neuen Möglichkeiten der modernen Welt schaffen jedoch auch im Pflegebereich bisher unbekannte Herausforderungen, sowohl für die Pflegebedürftigen als auch für das Pflegepersonal.