0209 17755-70 info@anw-wohnen.de

ALTER-nativ Wohnen Gmbh & Co.KG
Benzstraße 4, 45891 Gelsenkirchen
Tel.: 0209 17755-70
Fax: 0209 17755-729

Notfallnummer:
01520 4382352

E-Mail:
info@anw-wohnen.de

Unser fachlich, kompetenes Team steht Ihnen jeder Zeit gerne zu einem persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung.

Definition – Ambulanter Pflegedienst

Die Bezeichnung „Ambulanter Pflegedienst“ wird vereinfacht mit der „häuslichen Pflege“ gleichgesetzt. Im Vordergrund stehen eine optimale medizinische, pflegende und hauswirtschaftliche Versorgung demenziell erkrankter Menschen. Dabei hilft und unterstützt der ambulante Pflegedienst sowohl in den eigenen vier Wänden, als auch in Demenz WGs.

Die Mitarbeiter des ambulanten Pflegedienstes versorgen die Betroffenen mehrmals die Woche, wenn nötig auch mehrmals am Tag – das ist immer davon abhängig, wie viel Pflege und Betreuung benötigt wird. Der erkrankte Mensch und seine Angehörigen sollen durch die professionelle Hilfe entlastet werden.

Dem demenziell Erkrankten wird nicht nur ermöglicht in seinem eigenen Heim oder einer gemütlichen WG wohnen zu bleiben, sondern auch seine Individualität und Menschlichkeit bleibt durch die Fürsorge des ambulanten Pflegedienstes erhalten. Die Pflegekräfte schauen individuell auf jeden Betroffenen und das zahlt sich aus.

 

Die Vorteile von ambulanten Pflegediensten in Demenz WGs

  • Intensive und professionelle Betreuung – und das 24 Stunden rund um die Uhr
    Zu der Betreuung durch einen ambulanten Pflegedienst gehört nicht nur die medizinische Versorgung oder die Unterstützung im Haushalt. Auch die Lebensqualität und Aktivität der Bewohner einer Demenz WG wird gefördert. Die Betreuungs- und Pflegekräfte unternehmen gemeinsame  Spaziergänge, machen Gesellschaftsspiele oder begleiten die demenziell Erkrankten zu kulturellen Veranstaltungen. Es wir zusammen frisch gekocht, geputzt, gebastelt, gesungen, etc. und das jeden Tag.
  • Unterstützung in alltäglichen Aufgaben
    Bei fortschreitender Demenz ist es für den Erkrankten nicht immer möglich, seinen Alltag in gewohnter Weise zu leben. Er ist auf Hilfe und Unterstützung angewiesen.
    Das Pflegepersonal bietet und gibt diese, sofern sie gebraucht wird. So helfen die Mitarbeiter beispielsweise bei dem Organisieren von Arztterminen, der Aufbereitung und Bestellung der Medikamente und sonstiger benötigten Hilfsmittel, oder bei dem Schreiben der Einkaufsliste, damit immer alle notwendigen Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs frisch vorhanden sind.
  • Verbesserung und Erhaltung der Gesundheits- und Lebenssituation
    Das geschulte Auge der Pflegekräfte motiviert und fördert die Stärken jedes einzelnen Bewohners. Dabei darf er seine Eigenheiten und Angewohnheiten frei und wie gewohnt ausleben. Das Zusammenleben mit anderen demenziell Erkrankten und die Unterstützung der professionell geschulten Mitarbeiter wirken sich positiv auf das Wohlbefinden und den Gesundheitszustand aus. Soziale Kontakte, gemeinsame Aktivitäten und die Erhaltung von alltäglichen Aufgaben – wie kochen, putzen, einkaufen oder die Haustiere füttern – halten die Bewohner in Bewegung und fördern den Erhalt von kognitiven und motorischen Fähigkeiten. Durch diese erhaltene Vitalität wird auch der voranschreitende Verlust der Lebensqualität vermieden.
  • Weniger Krankenhaus- und vermeidbarer Heimaufenthalt
    Durch die geförderte Lebensqualität der Demenzkranken vermindern sich lange Krankenhausaufenthalte, in eine klassische stationäre Einrichtung braucht niemand. Der Pflege- und Betreuungsbedarf lässt sich in einer Wohngemeinschaft komplett darstellen und realisieren. Der Betreuungschlüssel liegt bei 2-3 Mitarbeitern und das für maximal 8-10 Bewohnerinnen / Bewohnern.
    Der ambulante Pflegedienst arbeitet eng mit Medizinern – Ärzten, Apotheken und Therapeuten (Logopäden, Ergotherapeuten, Podologen, etc.) zusammen, um den Bewohnern eine gute medizinische Betreuung zu gewährleisten.

Menschen mit der Diagnose Demenz sind früher oder später auf Hilfe und Unterstützung sowie professionelle Pflege und vor allem Betreuung angewiesen. Durch die professionelle Begleitung der Demenz Wohngruppen durch einen ambulanten Pflegedienst bleibt die Lebensqualität  erhalten. Der Betroffene kann trotz seiner Krankheit weiterhin ein selbstbestimmtes und freies Leben führen. Ganz wichtig, er darf Mensch bleiben und wird auf Augenhöhe behandelt!